Freimaurerei


Wie wir arbeiten

Im Zentrum unserer freimaurerischen Arbeit steht die Entwicklung einer persönlichen inneren Haltung, die ethisches Denken und aufrechtes Handeln ermöglicht. Freimaurerinnen werden zu bewussten Gestalterinnen ihres Lebens und wirken somit auch in unsere Gesellschaft hinein.

 

Hierbei ist das Wertebekenntnis zu Freiheit und Toleranz, Gleichwertigkeit und Gerechtigkeit, Mitmenschlichkeit und Verantwortung für uns von grundlegender Bedeutung.

Wir stehen damit fest in der Tradition der freimaurerischen Prinzipien.

 

Weitere Infos über Frauenfreimaurerei

 

 

Wir treffen uns drei Mal pro Monat.

Bei unseren Zusammenkünften unterscheiden wir drei Formen:

 

Die rituellen Arbeiten, auch „Tempelarbeiten“ genannt.

Mittels Symbolen und symbolischen Handlungen (die aus der Steinmetz-Tradition der früheren Dombauhütten übernommen wurden) wird ein mit allen Sinnen erfahrbares Erleben in einer vertiefenden Atmosphäre von Ruhe und Kontemplation geschaffen.

 

Die Schwesterntreffen.

Zu unserem Selbstverständnis gehört natürlich auch ein gemeinsames

geselliges und fröhliches Miteinander.

 

Öffentlichen Gästeabende.

Für interessierte Frauen bieten wir regelmäßig Vortragsabende zu verschiedensten Themen an.

 

Weiter zum Thema Gästeabend