Das Logenhaus


Im Juli 1951, wurde der Loge »Zu den Drei Verbündeten« als Ersatz für verlorengegangenen Besitz  (Verbot der Loge und Enteignung während der Nazi-Herrschaft) das Trümmergrundstück Uhlandstrasse 38-42 übereignet. Die Eintragung in das Grundbuch wurde am 26.10.1951 vorgenommen. Dieses Grundstück hatte die Stadt Düsseldorf während der Nazizeit in den 30er Jahren zur Unterbringung verschiedener Ämter erworben (Oberversicherungssamt, Dienststrafkammer, Versorgungsgericht).

 

Im Kriege war das Haus bis auf die Grundmauern zerstört worden.

Mit dem positiven Abschluss war die Auflage verbunden, in dem wieder aufzubauenden Hause der Düsseldorfer Modeschule Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. In den folgenden 2 Jahren tauchten immer wieder Schwierigkeiten für die Logen auf, geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt zu bekommen, bis 1952 nach Fertigstellung das Logenhaus in der Uhlandstrasse bezogen werden konnte.  Von jetzt an stand der linke Flügel des Logenhauses (Uhlandstr. 38) den Düsseldorfer Freimaurerlogen und auch  anderen Logen und Vereinen mit humanistisch ausgerichteter Weltanschauung für ihre Versammlungen und Veranstaltungen offen. 

Das Logenhaus wird in der Gegenwart von unterschiedlichen Vereinen genutzt, neben den Freimaurer und Freimaurerinnen Logen ist hier z.B. auch der Deutsche Druiden-Orden VAOD e.V. ansässig.



Gastronomie

Seit 2016 ist das Logenhaus zudem auch Sitz der "Flammkuchen Manufaktur".

Diese wartet mit einem einmaligen gastronomischen Konzept auf und heißt alle Gäste herzlich willkommen.

 

Eine gute Gelegenheit für Außenstehende, dem traditionsreichen Logenhaus einen Besuch abzustatten!

 

Weitere Informationen zur Flammkuchen Manufaktur unter:

 http://www.flammkuchen-manufaktur.biz/

 

Reservierungen unter:

Telefon: 0211 68873568

Email: info@flammkuchen-manufaktur.biz

 

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag:  17:00 - 23:00

Samstag: 17:00 - 23:00

Sonntag Ruhetag